1. "Alles in Ordnung"
(Auch: habe verstanden, führe Auftrag aus, Bejahung) Daumen und Zeigefinger bilden einen Kreis, die übrigen Finger sind gestreckt.

2. "Es ist etwas nicht in Ordnung, jedoch keine unmittelbare Gefahr"
Auch: Ich komme nicht klar, ich fühle mich noch ganz wohl. Flache Hand wird mit abgespreiztem Daumen durch Drehung im Handgelenk hin- und herbewegt.

3. "Ich bekomme keine Luft, Notaufstieg, gebt mir Luft, ich brauche sofort Hilfe!"
Schnelle Bewegungen mit der flachen Hand oder Handkante in Richtung Hals oder Brust.

4. "Ich öffne bzw. habe die Reserve geöffnet!"
Mit geschlossener Faust drehende Bewegungen aus dem Handgelenk, Faust befindet sich etwa in Kopfhöhe.

5. "Ich kann meine Reserve nicht öffnen, bitte hilf!"
Schnelles Auf- und Abbewegen einer Faust in Höhe der Gürtellinie.

6a. "Auftauchen"
Hand geschlossen, Daumen nach oben.

6b. "Abtauchen"
Hand geschlossen, Daumen nach unten.

In Ergänzung dieser verbindlichen Handzeichen empfiehlt die CMAS die Benutzung von folgenden nicht obligatorischen Handzeichen:

7. Die Zeichen 7a, 7b, 7c weisen auf eine Person, ein Objekt oder eine Gruppe von Personen oder Objekten hin:
7a. ich
7b. du oder das gewiesene Objekt
Hand geschlossen, Zeigefinger gestreckt, auf das Objekt oder die Person weisend.
7c. Gruppe von Personen oder Objekten
Gleiche Handhaltung wie oben, jedoch langsames Schwenken des Arms über die Gruppe von Personen oder Objekten.

8. Aufforderung zum Sammeln
Beide Hände geschlossen, Zeigefinger gestreckt. Die beiden Arme werden wiederholt gestreckt und langsam zusammengeführt.

9. "Halt!" oder "Achtung!"
Hand offen, Finger gestreckt aneinanderliegend wird der Arm hochgehalten.

10. Eine Richtung weisend
Mit der offenen Hand, Finger gestreckt aneinderliegend und Handfläche nach oben, wird die Richtung gewiesen.

11. Verneinung
Hand offen, Finger gestreckt aneinanderliegend, die Handfläche zum Fragesteller zeigend, wird der Arm vor dem Körper hin- und hergeschwenkt.

12. "Langsamer!"
Die offene Hand wird, mit der Handfläche nach unten zeigend, langsam gehoben und gesenkt.

13. "Schneller!"
Mit dem Arm werden schnelle Kreisbewegungen um eine horizontale Achse vor dem Körper beschrieben, wobei mit offener Hand die Handfläche stets nach oben zeigt.

14. Soll die Tätigkeit oder Notwendigkeit den Druckausgleich oder des Füllens andeuten (Druckausgleich der Ohren, des Taucheranzugs, Füllen der Rettungsweste)
Zum Fragesteller (Partner) zeigend, Daumen ausgestreckt und möglichst auf das Objekt weisend, werden die Finger wechselnd geöffnet und geschlossen.

15. Habe nicht verstanden oder Anfrage: "Was ist los?"
Handfläche nach oben zeigend. werden die Fingerspitzen periodisch zusammengeführt und gespreizt.

16. "Schwindelgefühl
Zeige- und Mittelfinger gestreckt, die übrigen geschlossen, wird mit der Hand eine Spiralbewegung um eine vertikale Achse beschrieben.

17. Soll die Tätigkeit des Knotens, Anschlagens oder Belegens kennzeichnen.
Beide Fäuste beschreiben um eine gemeinsame horizontale Achse vor dem Körper Kreisbewegungnn und werden dann auseinandergeführt.

Außerdem wurden von der CMAS noch folgende an der Wasseroberfläche geltenden Zeichen festgelegt:

18. Notzeichen über Wasser: "Bitte sofort zu Hilfel"
Der Arm wird wiederholt in schneller Folge erhoben und mit der flachen Hand auf das Wasser geschlagen.

19. Notzeichen bei Nacht: "Bitte sofort zu Hilfel"
Die UW-Lampe wird in schneller Folge mit dem ausgestreckten Arm gehoben und gesenkt.

20. ,,Ich befinde mich hier, alles wohl" (bei Nacht, auch UW):
Mit der UW-Lampe wird eine große langsame Kreisbewegung um eine zum Fragesteller gerichtete Achse beschrieben, Lichtstrahl parallel zu dieser Achse.

 


zei1.jpg (19308 Byte) zei2.jpg (17931 Byte) zei3.jpg (18452 Byte)
Diese 3 Tafeln können in gut druckbarer Form von hier gezogen werden (1MByte!).

zurueck zum Download                                                        Letzte Änderung: 29.01.15