altes.tauchen -> Technik --> Edelstahl --> Diskussion zu Rückenplatten


Jens Sch. in de.rec.sport.tauchen

> Selber polieren ist aufwendig, Entgraten kann man selber in einer Stunde.

Nun so aufwendig polieren wie Halcyon es tut (Marke: Spieglein an der Wand ...) ist eh nicht noetig und ich hab einfach keine Lust an dem teueren Zeug auch noch rumzufeilen. Dann lieber billiger und gleich richtig bei BST (oder anderen) einkaufen.

> Auf den ersten Blick sind möglicherweise alle gleich, aber der Unterschied liegt, wie so oft, im Detail:
> Falls Du z. B. beim Halcyon Pioneer die Schlitze für die Flaschengurte verwenden willst, dann passt nur eine original Halcyon Rückenplatte.

Klar weil Halcyon das anders macht als alle anderen Hersteller. Aber was soll der Geiz, fuer das Geld das du mit den Klon-Platten sparst ist locker ein Singletank Adapter drin. Ausserdem haelt die Flasche damit besser. Dafuer passt die Halcyon Platte nicht an mein Sepadiver Wing, wenn ich Flachenbaender benutze statt der Schrauben.

> Weiters unterscheiden sich die Platten noch in der V-Form und in der Tiefe des Falzes.

Klar aber das ist oft vernachlaessigbar. Ich hab hier ein super flaches Alu Plate, eins aus Stahl von BST, ein selber gemachtes aus Stahl aus Australien mit sehr spitzem Winkel und das Halcyon. Von Tauchen her merk ich kaum Unterschiede zwischen den verschiedenen Varianten. Wenn jemand viel Blei benoetigt, ist sicherlich ein tiefer Falz mit Bleieinlage eine gute Idee.

Sobald du Doppelflaschen tauchst, ist die Diskussion um die Schlitze fuer die Flaschenbaender eh Makulatur. Allenfalls im Urlaub braucht man das vielleicht noch. Aber es gibt ja Backplates und Singletankadapter aus
Plastik, Alu und sogar Titan. Die wiegen nicht viel und sollten fuer den Urlaub taugen.


Matthias V.   in de.rec.sport.tauchen zur Beschaffung von Gurtband

> Landschaftsgaertner ?!? Schoen waer's.
Frag einfach mal bei einer Fa, die Bäume einpflanzt. Die haben schwarzes Gurtband zum Festbinden der Bäumchen, 50mm breit, eher weich. Im Bereich der Schultern einfach doppelt nähen.
Die Festigkeit von jedwedem Gurtband ist zigfach größer als gebraucht. Gut gehen auch LKW Zurrgurte (7,5t) , die sind dick und weich. Gibt es im Fachhandel, Baumarkt, etc.
Im Segelladen gibt es Gurtband, das als Lifeline gebraucht wird, um bei Sturm überall auf dem Schiff was zu haben, um seine Sorgleine einhaken zu können, Stärke bis 3mm, 50mm breit, von weich bis sehr steif.


> Verwende auszerdem fuer die Schultergurte recht festes Gewebe,
Bis D7 geht auch weiches, wie Autogurt. Sonst doppelt nähen, zur Not single am Schlitz lassen und mit Leiterschnalle sichern. Nachteil: Für Ungelenke steht der Gurt nicht so hübsch nach oben beim Reingehen.

> ist der Draht dann aber duenner, also auch nix fuer jemanden, der nach der perfekten Loesung sucht ;o) !
4mm reicht, da kosten im Stahlhandel 6m aus V4A 15Euro.

> Selbermachen ? Hmmm, Du redest mit jemandem, der sich wie ein
> Schneekoenig ueber seinen ersten eigenen Satz Gabelschluessel freut ! *ggg*
Ich habe mir ein Rohr D= 60 gemacht mit einem Querloch D= 5 am Ende. Da den Draht durch, halb mal rumbiegen, ein paar Hammerschläge drauf, mit Bolzenschneider abkneifen, Schweißpunkt drauf, fertig.
Brauchst natürlich E-Schweißgerät ( alt, Trafo, 100 Euro, und Edelstahlelektroden. Die gibt es natürlich nicht im Lockenwicklerladen. Aber man kann auch anderes damit Schweißen (Spülmaschine, Staubsauger, Harke)


altes.tauchen -> Technik --> Edelstahl ---> Diskussion